Produktionsstätte Montirone

In der Produktionsstätte Montirone (BS) werden folgende Prozesse ausgeführt:

  • Vorbereitung, Auswahl und Aufbereitung von Materialien für den Guss und die Aufbereitung von Altmetall zur Herstellung von Sekundär-Aluminium;
  • Recycling von Abfall und Altmetall der Produktionsstätte Castelmella der Raffineria Metalli Capra's und auch von Dritten.

 

Die Produktionsstätte beinhaltet zwei technologisch verschiedene Systeme, die eine 100%-Aufbereitung des Aluminiums zulässt, welches im Altmetall, im Material was von dem Abbau verlassener Gebäude kommt und im Abfall aus Primär- und Sekundär-Aluminium-Produktion enthalten ist. Die Raffineria Metalli Capra wiedererlangt und wiederverwertet metallischen Aluminiumabfall, wie Altmetall von Aluminiumgiessereien, Salzabfall und gesiebter Aluminiumabfall; sie wiedererlangt auch Altaluminium, wie Späne, Aluminium-Gusseisen, Aluminiumplatten und Radiatoren, die von Abrissen, Produktionsabfällen und Trennungs- und Schwimmaufbereitungsanlagen, stammen.

Systeme und Produktionsprozesse.

Der Produktionsprozess ist in zwei verschiedene Phasen aufgeteilt, die durch zwei verschiedene Prozeduren mit zwei verschiedenen Systemen ausgeführt werden.

  • Trocken-Mahl-System;
  • System zur Rückgewinnung von Sodiumchlorid durch Salzabfall verwendet im Nass-Mahl-Prozess.

 

Mahl - System.
Der Prozess unterscheidet sich je nach dem verwendeten Rohmaterial:

A) Altaluminium: Zerkleinerung durch Schersystem, welches die weitere Zerkleinerung mit Hammermühle optimiert, die das Material mahlt und homogenisiert, welches danach in Silos gelagert wird.
Während der Herstellung sortiert die Durchlauf-Enteisenungsanlage das Eisen aus und ein Siebsystem entfernt die kleinen Partikel (>1mm) von inerten Materialien, die nicht zum Guss und zur Wiederverwertung dienen. Die fertigen Produkte korrekter Größe werden dann in Silos gelagert, fertig um zur Produktionsstätte Castelmella transportiert zu werden.

B) Aluminium- und Salzabfall vom Rotationsofen: nach der Zerkleinerung durch das hydraulische Bruchsystem, werden die Materialien in die Hammermühle gegeben um ein gemahlenes Produkt (Aluminiumkörner) zu erhalten, welches nach der Eisenentfernung und dem Sieben in Silos gelagert wird und zur Produktionsstätte Castelmella transportier wird.

C) Aluminium- und Salzstaub der durch das Siebsystem erhalten wird, wird ebenso gelagert, um im Sodiumchlorid-Wiedergewinnungssystem verwendet zu werden.

Alle Prozesse sind durch ein Absaugsystem kontrolliert welches den Staub auffängt und die Dämpfe werden danach gereinigt.

Der Prozess ist in folgende Schritte unterteilt:
  • Mahlprozess des Salzabfalles um das eingefangene Metall wiederzugewinnen;
  • Staubauflösung innerhalb eines komplett geschlossenen Systems;
  • Vakuumfilterung des Produktes um die Lauge zu erhalten (H2O und Sodiumchloridlösung);
  • Kristallisation der Lauge um Sodiumchlorid zu erhalten, welches im Prozess zur Wiedergewinnung verwendet wird.